Webseite Revolutionärer Weg

Webseite Revolutionärer Weg

Rezension aus Nepal

Die Redaktion REVOLUTIONÄRER WEG hat am gestrigen Samstag auf ihrer Webseite eine neue Rezension des Buches von Stefan Engel "Die Krise der bürgerlichen Ideologie und des Antikommunismus" online gestellt.

Man Bahadur Khattri, Nepal
Rezension aus Nepal

Autor der Rezension ist Man Bahadur Khattri, Dozent für Anthropologie, Tribhuvan Universität, Kritipur, Kathmandu, Nepal, und Chefredakteur von "Dhaulagiri"- Zeitschrift für Soziologie und Anthropologie.

 

Das Buch mit dem Titel "Die Krise der bürgerlichen Ideologie und die Lehre von der Denkweise" (Teil 1), verfasst von Stefan Engel, ist ein ausgezeichnetes Buch, das diejenigen lesen sollten, die sich für Politik, Ideologie, Gesellschaft und die Entwicklung des Marxismus und Leninismus in Deutschland und anderen Teilen der Welt aus einer historisch- materialistischen Perspektive interessieren. Dieses Buch beleuchtet die Krise der bürgerlichen Ideologie und des Antikommunismus seit dem Zweiten Weltkrieg, aber der Autor liefert auch eine detaillierte Analyse seit der Wirtschafts- und Finanzkrise von 2008. Um die bürgerliche Ideologie zu fördern, haben die USA, Deutschland und die europäischen Länder eine bedeutende Rolle gespielt. Das Buch beleuchtet auch den tiefen Konflikt zwischen den Imperialisten im Südchinesischen Meer, in der Karibik, im Nahen Osten, in Nord- und Mittelamerika, in den Sowjetrepubliken und im östlichen Mittelmeer. Die Förderung der bürgerlichen Ideologie und des Antikommunismus sind auch in China, Russland und in links regierten Ländern in Form des Reformismus und Revisionismus aufgekommen. Die bürgerliche Ideologie greift die Oktoberrevolution, die Novemberrevolution und die große Kulturrevolution in China an. (...)

 

Das Buch zeigt auch, dass Antikommunisten immer Angst vor Lenin, Stalin und Mao haben und ihre revolutionären Ideen als antihumanistisch vermitteln. Zur Förderung der bürgerlichen Ideologie und des Antikommunismus gehören Schulen wie die Frankfurter Schule, Ideen von NGOs (Zivilgesellschaft), die Veröffentlichung von antikommunistischen Bücher ...

 

Hier auf der Webseite REVOLUTIONÄRER WEG steht die Rezension in einer ausführlicheren Version zur Verfügung