Brasilien

Brasilien

Zehntausende protestieren gegen den Faschisten Bolsonaro und seine Corona-Politik

Gestern sind in über 40 brasilianischen Städten – darunter die Hauptstadt Brasilia, Sao Paulo sowie Belém, Recife und Porto Alegre – Zehntausende zu mächtigen Massenprotesten gegen den faschistischen brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro auf die Straße gegangen. Es handelt sich dabei um die dritten Massenproteste gegen Bolsonaro seit Ende Mai. Der Grund für die Proteste sind sein komplettes Versagen in der Corona-Pandemie, die er wie der Faschist Donald Trump in den USA durch Verharmlosung massiv verschlimmert hat. Außerdem werden aktuell Vorermittlungen gegen Bolsonaro wegen mutmaßlicher Korruption geführt. Nach Meldungen soll der faschistische Präsident Kenntnisse über ein „gigantisches Korruptionssystem“ im Gesundheitsministerium gehabt haben und nichts dagegen unternommen haben. Die Massen auf den Straßen riefen: „Bolsonaro Völkermörder“ und „Ja zu Impfungen“.