Justizskandal

Justizskandal

Urteil im Ballstädt-Prozess

Die Große Strafkammer des Landgerichts Erfurt hat vor kurzem im sogenannten Ballstädt-Prozess die Urteile gegen neun Faschisten verkündet, die vor sieben Jahren bei einem brutalen Überfall auf eine Kirmesgesellschaft in Ballstädt (Landkreis Gotha) beteiligt waren. 2017 hatte das Landgericht Erfurt zehn Männer wegen schwerer Körperverletzung zu Haftstrafen von bis zu drei Jahren und sechs Monaten - ohne Bewährung - verurteilt. Anfang 2020 war das Urteil jedoch vom Bundesgerichtshof in Karlsruhe kassiert worden. Angeblich hätten die Beweise für eine Verurteilung nicht ausgereicht. Jetzt verurteilt das Landgericht neun der Täter wegen gefährlicher Körperverletzung zu Haftstrafen von maximal einem Jahr und zehn Monaten - ausgesetzt zur Bewährung!