Hochwasserkatastrophe

Hochwasserkatastrophe

Zahl der Todesopfer auf 141 gestiegen

Da es in der Nacht auf den heutigen Samstag in den betroffenen Gebieten nicht mehr stark geregnet hat, sind die Pegel zum Teil etwas gesunken. Die Lage für die betroffenen Menschen ist aber nach wie vor katastrophal.

Rote Fahne

Die Zahl der Todesopfer ist auf 141 gestiegen. Immer noch werden Menschen vermisst. Die Polizei sucht nun im rheinland-pfälzischen Ahrweiler mit Hubschraubern nach Hochwasser-Opfern. Inzwischen schwellen in Teilen von Bayern Flüsse an - droht eine weitere Hochwasserkatastrophe?

 

Heute haben Umweltgruppen der MLPD und REBELL-Gruppen tatkräftig betroffenen Menschen geholfen und bei den Aufräumarbeiten mit angepackt. Einen Bericht von REBELLEN aus Köln findet ihr als Thema des Tages auf Rote Fahne News. Das ist weiterhin notwendig - wie die Erklärung des ZK der MLPD vom 16. Juli aufruft: Verheerende regionale Unwetterkatastrophe - Aktiver Widerstand und praktische Solidarität angesagt!

 

Bitte schickt Berichte und Fotos an Rote Fahne News; wir werden im Lauf des Abends noch weiter berichten.

 

Auf der Startseite von Rote Fahne News haben wir einen Schwerpunkt eingerichtet, in dem alle Artikel zum  Thema erscheinen.