Leserbrief

Leserbrief

„Guter Gedanke, nach Vorschlägen für ein Sofortprogramm zu fragen“

Der Gedanke, im gestrigen Thema des Tages¹ nach Vorschlägen für ein Sofortprogramm zu fragen, ist sehr gut.

Korrespondenz

Mir fiel besonders in der Presse der Hinweis auf Cell Broadcast auf. Ihr habt das sicher auch schon gehört. Es ist ein Warnsystem, das unabhängig von der Anmeldung mit einer App oder mit einer Handynummer in einer bestimmten Region Warnmeldungen verschickt. Das wird in den USA und in Japan schon lange praktiziert. Die Datenschutzbeauftragten sagen, dass es wegen dieser Art der Verbreitung besonders Datenschutz freundlich ist.

 

Es ist auch nicht störanfällig, weil es einen eigenen Kanal hat, insofern kann es dann in Krisensituationen auch keine Überbelastung geben. Es kommt beim Empfänger mit einem anderen als dem üblichen Meldeton, nämlich einem penetranten Signal an, sodass es heraussticht.

 

Von der EU wird es als Warnsystem favorisiert, die Bundesregierung hat es aber wohl abgelehnt. Denn es "wäre teuer" würde "erhebliche Kosten verursachen": 20 bis 40 Millionen Euro. Das sind ja wirklich Peanuts angesichts der Kosten, wenn die Warnungen nicht ankommen! Und erst Recht der Menschenleben (Quelle: Frankfurter Rundschau, 21 Juli 2021).

 

Ansonsten ist natürlich bei diesem ganzen Sofortprogramm wichtig, dass man das, wie auch in dem Artikel richtig geschrieben wird, als Schule des Kampfes um den Sozialismus betreiben muss und dass es erst da wirkliche Lösungen gibt. Die ganze Strategie der angeblich möglichen "Anpassung an den Klimawandel" ist eine gefährliche Illusion.