Sommercamp des REBELL / Corona-Pandemie

Sommercamp des REBELL / Corona-Pandemie

Die Corona-Politik der Regierung gefährdet die Jugend

Zurzeit findet das Sommercamp des Jugendverbands REBELL und der Kinderorganisation ROTFÜCHSE in Truckenthal, Thüringen statt. Mit einem durchdachten Hygienekonzept können wir das Sommercamp sicher durchführen. Die Rebellion der Jugend braucht ihr Sommercamp. Das funktioniert, weil wir uns nicht auf den Kurs der Bundesregierung verlassen! Ihre Corona-Politik ist „auf Sicht“ zu fahren. Oder anders gesagt: Erst dann zu reagieren, wenn es zu spät ist!

Korrespondenz aus Truckenthal
Die Corona-Politik der Regierung gefährdet die Jugend
Corona-Test sofort beim Eintritt in den Ferienpark und regelmäßig in den weiteren Tagen. Damit und mit weiteren Maßnahmen zum Gesundheitsschutz machen REBELL und MLPD vor, wie Jugendfreizeiten auch in der Pandemie möglich gemacht werden. (rf-foto)

Das führt wieder zum Anstieg der Inzidenzen. Das ist vor allem bei 15- bis 34 Jährigen zu beobachten, wie das Robert-Koch-Institut diese Woche mitteilte. Deshalb sind jetzt Maßnahmen notwendig! Die Bundesregierung findet sich dagegen offensichtlich damit ab, dass die Corona-Pandemie in Zukunft zum Leben der Kinder und Jugendlichen dazu gehören soll.

 

Die Sommerferien wurden vielfach nicht genutzt, Luftfilter für die Schulen anzuschaffen. Obwohl es ausreichende Studien dazu gibt, dass der Impfstoff für Kinder ab zwölf Jahren gut verträglich ist, wird er nicht freigegeben. Es geht der Regierung nicht darum, die Jugend und die Kinder zu schützen. Sondern dass die Konzerne weiter ihre Maximalprofite machen können. Wir sagen: Corona muss besiegt werden! Wegen der Gefahr von Mutationen und Spätfolgen ist das notwendig! Konzentrationsstörungen und andere Probleme von denen viele Jugendliche berichten – sie gehen nicht einseitig auf das Konto der Schulschließungen, sondern sind überwiegend Folgen von Corona-Spätfolgen.

 

Schon früh haben MLPD und REBELL Forderungen zum Gesundheitsschutz aufgestellt. Wären sie umgesetzt worden, würden wir uns schon längst nicht mehr von Welle zu Welle hangeln. Auf unserem Sommercamp gibt es Corona-Regeln, an die sich jeder halten muss. Das ist verbunden mit Überzeugungsarbeit, um unsere Zukunft zu kämpfen und den Gesundheitsschutz ernst zu nehmen. Wir diskutieren das in den Zeltgruppen und leisten Aufklärung durch Ärzte. Auf dem Sommercamp zeigen schon die Jüngsten, dass sie Verantwortung für den Gesundheitsschutz übernehmen. Die Kinder haben ihre Masken mit Bändern festgemacht, um sie nicht zu verlieren. Die Corona-Krise macht dagegen die Verkommenheit des Kapitalismus wie in einem Brennglas sichtbar. Deshalb steht unser Sommercamp so passend wie nie unter dem Motto: „In welcher Welt wollen wir leben? Gib Antikommunismus keine Chance!“.