Spendenaufruf der MLPD zur Bundestagswahl

Spendenaufruf der MLPD zur Bundestagswahl

Eine Spende für das große Zukunftsprojekt auf dem Weg zum echten Sozialismus

Die MLPD bittet heute um eine Spende. Wo man auch hinschaut: Der Kapitalismus produziert nur noch Krisen: Wirtschaftskrise, Corona-Krise, Umweltkrise … . Aber was ist die Alternative? Die MLPD steht für eine grundlegende gesellschaftliche Veränderung. „Nur noch Krisen, eine Lösung: Sozialismus!“ lautet das dazu passende Wahlplakat der MLPD.

Von Klaus Dumberger, Parteigeschäftsführung der MLPD
Eine Spende für das große Zukunftsprojekt auf dem Weg zum echten Sozialismus
(rf-foto)

Wir sind heute die einzige Arbeiterpartei in Deutschland – und stolz darauf. Besonderen Wert legen wir auf die Zukunft der Jugend und machen eine aktive Frauenförderung. Wir finanzieren unseren gesamten Wahlkampf ausschließlich aus Mitgliedsbeiträgen und uneigennützigen Spenden der Massen. Karrierismus und persönlicher Vorteilsnahme wird bei unseren Wahlkandidaten ein Riegel vorgeschoben. In der MLPD gilt das Prinzip der Entlohnung nach dem durchschnittlichen Facharbeiterlohn. Derzeit sind das 1160 Euro netto – egal ob Parteivorsitzende oder Pförtner. Wir bekämpfen jede Art von Korruption, Vetternwirtschaft und Selbstbereicherung.

 

Die aktuelle Spendenkampagne der MLPD hat das Ziel 600.000 Euro. Jeder Cent nutzt unserem Motto „Gib Antikommunismus keine Chance!“ Der Antikommunismus spaltet die Werktätigen, diffamiert den Kampf für eine von kapitalistischer Ausbeutung und Unterdrückung befreite Welt als „Terrorismus“. Er muss genauso geächtet werden wie Faschismus, Rassismus und Antisemitismus.

 

Die Spenden werden gebraucht für 127.000 Plakate bundesweit, damit sie in ganz Deutschland auffallen, als Kontrastprogramm zu den weichgespülten Plakaten der etablierten bürgerlichen Parteien oder der Volksverhetzung der AfD. Geld wird benötigt für 30.000 Wahlprogramme und 1 Million Wahlzeitungen der Internationalistischen Liste / MLPD, für ansprechende Filme und Internet-Spots ihrer Kandidaten. Mit den Spenden können die MLPD und ihr Jugendverband REBELL unter anderem in Südost-Niedersachsen, dem industriellen Zentrum Deutschlands, verstärkt aufgebaut werden. Wir haben das Know-how für erfolgreiche Arbeiterkämpfe! Spenden werden auch gebraucht für eine Statue von Karl Marx vor der Parteizentrale der MLPD in Gelsenkirchen, wo im Juni 2020 Europas westlichste Lenin-Statue enthüllt wurde. Und nicht zuletzt helfen sie, die Klage von Stefan Engel, dem ehemaligen Parteivorsitzenden der MLPD gegen seine diffamierende „Gefährder“-Einstufung zu finanzieren.

 

Sicherlich: Man muss heute jeden Euro zweimal umdrehen! Hier ist er aber bestens investiert in unser großes Zukunftsprojekt auf dem Weg zum echten Sozialismus. Die MLPD bedankt sich bei allen Spenderinnen und Spendern ganz herzlich! Auf Wunsch übersenden wir gerne eine Spendenbestätigung für die steuerliche Absetzbarkeit.

Spendenkonto der MLPD bei der

GLS-Gemeinschaftsbank,

IBAN: DE76 4306 0967 4053 3530 00, Stichwort: Spendenkampagne

 

Vielen Dank!

 

Hier gibt es den Spendenaufruf als gestalteten Flyer