Erdbeben und Tropensturm

Erdbeben und Tropensturm

Mehr als 1400 Tote in Haiti

Nach dem Erdbeben mit über 1400 Toten gingen starke Regenfälle über der betroffenen Region im Südwesten des Landes nieder. Das dafür verantwortliche Tiefdruckgebiet "Grace" sei mittlerweile zu einem Tropensturm erstarkt und ziehe gen Westen Richtung Jamaika weiter, teilte das US-Hurrikanzentrum am frühen Dienstagmorgen mit. Rund 6.900 Menschen wurden bei dem Erdbeben verletzt, mehr als 30.000 Familien sind obdachlos. Im Jahr 2010 forderte ein verheerendes Erdbeben in Haiti 220.000 Todesopfer. Damals hatte der US-Imperialismus sofort massive militärische Präsenz auf dem Flughafen von Port au Prince gezeigt, lebenswichtige Hilfsmaßnahmen aber verantwortungslos verzögert.