Lehrstellen

Lehrstellen

Sind Jugendliche ohne Ausbildungsplatz selbst schuld?

Das Desaster mit fehlenden Ausbildungsplätzen für Jugendliche wird immer offensichtlicher: „31% der gemeldeten Bewerberinnen und Bewerber sind bislang unversorgt ...“ - so Detlef Scheele, Vorstandsvorsitzender der Bundesagentur für Arbeit (Meinerzhagener Zeitung 23. August 2021). Seit 40 Jahren gab es noch nie so wenige neu abgeschlossene Ausbildungsverträge wie 2020.

Von as

Unternehmervertreter wie Achim Dercks, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages, klagen jetzt als Hauptschuldige dafür an: die Jugendlichen! Es gäbe ja mehr Angebote an Ausbildungsplätzen als Bewerber.

 

Tatsächlich gibt es aktuell rein zahlenmäßig ein „Überangebot“ an Lehrstellen. Es fragt sich nur, in welchen Bereichen sind Stellen offen. Azubis werden gesucht in der Gastronomie, im Lebensmittelverkauf, in der Altenpflege ... Verwunderlich, dass es hier weniger Bewerber gibt, solange in diesen Branchen die Bezahlung und die Arbeitsbedingungen so „unterirdisch“ sind? Und jetzt noch die Befürchtung bei Jugendlichen dazu kommt, dass sie in Branchen geraten, die als erste in Pandemie-Lockdowns geschlossen werden.

 

Beim Ruf nach Azubis halten sich die Großkonzerne geschlossen - und bauen weiter Lehrstellen ab. Das Daimler-Werk in Sindelfingen hat bei 25.000 Beschäftigten in allen Lehrjahren zusammen noch gerade 850 Azubis. Das ist eine Ausbildungsquote von 3,4 Prozent. Großbetriebe bilden bezogen auf ihre Beschäftigtenzahl am wenigsten aus!

 

Die Bundestagswahlprogramme der Berliner Parteien haben eines gemeinsam: sie verschonen die Kapitalisten bei der Aufgabe, den Mangel an Ausbildungsplätzen und die fehlenden Übernahmen nach der Ausbildung zu beheben. Am dreistesten die CDU/CSU, die lediglich das „Ansehen der dualen Ausbildung“ heben will. SPD/FDP/GRÜNE favorisieren das „Österreichische Modell“ mit überbetrieblichen Ausbildungsstätten.

 

Wer für die Forderungen nach 10 Prozent Ausbildungsquote in der Großindustrie und die unbefristete Übernahme aller Auszubildenden entsprechend der Ausbildung ist, kann am 26.9. nur Internationalistische Liste/MLPD wählen!