Augsburg

Augsburg

Polizeikontrolle im Wahlkampf von Sami Baydar und Emil Bauer

Am 30. August 2021 wurde vor dem Kiosk von Sami Baydar in Augsburg/Lechhausen um 16:30 Uhr ein Infostand zum Wahlkampf der Internationalistischen Liste/MLPD aufgestellt. Gleich zu Beginn ist ein Streifenwagen der Polizei gekommen für eine sogenannte kurze Besichtigung der Situation und Einhaltung behördlicher Auflagen, unter anderem keine Flyer verteilen, für die Kundgebung.

Korrespondenz
Polizeikontrolle im Wahlkampf von Sami Baydar und Emil Bauer
Sami Baydar und Emil Bauer (rechts), Direktkandidaten der Internationalistischen Liste / MLPD in Augsburg, mit ihren jungen Unterstützerinnen und Unterstützern (rf-foto)

Dabei beließen sie es. Anschließend ging es weiter mit vielen interessierten Passanten im Umkreis der Euler-Chelpin-Straße und durch die Curtiusstraße. Kandidatenflyer von Sami Baydar und Emil Bauer, Wahlzeitung, Wahlprogramm und vieles mehr wurde von der Bevölkerung interessiert mitgenommen.

 

Auch Unterschriften für die Bewegung "Gib Antikommunismus keine Chance!" und die Solidarität mit Sami Baydar gegen Morddrohung und versuchten Mordanschlag von türkischen Faschisten (Graue Wölfe) wurden gesammelt. Sami Baydar verlas im Namen des Volksrats der Suryoye in Europa eine Solidaritätserklärung für die elf revolutionärn Gefangenen aus der Volksfront in Griechenland, die zu insgesamt 333 Jahren Haft verurteilt worden sind.

 

An der Kundgebung beteiligten sich insgesamt sieben Aktivisten und mehrere Unterstützer. Um 18:00 Uhr endete die Veranstaltung.

 

https://m.youtube.com/watch?v=oUE7ya7aleE