Antikommunismus

Antikommunismus

„Solinger Tageblatt“ verweigert „grundsätzlich Anzeigen der MLPD“

Zur Buchvorstellung für das neue Buch von Stefan Engel „Die Krise der bürgerlichen Ideologie und des Antikommunismus“ am Samstag, dem 4. September, in Solingen, hat die MLPD Bergisch Land eine Annonce aufgegeben.

Korrespondenz aus Solingen

Referentin ist die Parteivorsitzende der MLPD und langjährige Stadträtin von SOLINGEN AKTIV, Gabi Fechtner. Nachdem die Anzeigenabteilung zunächst alles geschäftsmäßig bestätigt hatte, schrieb sie nur wenige Stunden später am 31. August: „.Zwischenzeitlich hat mich folgende Information erreicht: Der Verlag B. Boll hat sich grundsätzlich gegen eine Veröffentlichung von Anzeigen der MLPD ausgesprochen. Damit kann ich nichts weiter für Sie tun.“

 

Immerhin ein offenes Wort, schwarz auf weiß für den bewussten Antikommunismus der bürgerlichen Presse, die sich ja sonst immer so „neutral“ und „überparteilich“ gibt. Und ein erbärmlicher Ausdruck der Krise des Antikommunismus, der jede öffentliche Auseinandersetzung fürchtet und zu behindern versucht - selbst um den Preis der geforderten üppigen 306 Euro Annoncen-Gebühren!