Stand up for Cameroon!

Stand up for Cameroon!

Kamerun: Freiheit für die politischen Gefangenen!

Seit einem Jahr mobilisieren die Genossinnen und Genossen der ICOR-Organisation UPC-Manidem (Union des Populations du Kamerun; Bund der Völker Kameruns - nationales Manifest für die Errichtung der Demokratie) in einer Kampagne "Vendredi noir" ("Schwarzer Freitag") mit dem Bündnis "Stand up for Cameroon" für die Freilassung mehrerer junger Kameruner.

Korrespondenz aus Paris

Nach einer friedlichen Versammlung im September 2020 wurden diese willkürlich verhaftet und sitzen seitdem unter unmenschlichen Bedingungen im Zentralgefängnis von Douala. Sie heißen Mira Angoung, Tehle Membou, Étienne Ntsama, Moussa Bello und sind zwischen 22 und 37 Jahren alt. Die Anklage lautet auf Verschwörung zur Revolution und zum Aufruhr. Die Gerichtsverhandlung wurde mehrfach verschoben. Ein neuer Termin steht jetzt Mitte September vor dem Militärgericht an.

 

Die Situation in einem abhängigen Land und die Unterdrückung durch das diktatorische Regime Kameruns ist für die große Masse der Jugend sehr hart. Viele beenden nicht die Schule, müssen in jungem Alter schon arbeiten. Junge Männer verlassen das Land und machen sich aus Elend oder weil sie verfolgt werden auf die oft lebensgefährliche Flucht.

 

Die vier Gefangenen und weitere Genossen kämpfen um eine Zukunft, gegen das korrupte Regime des Präsidenten Paul Biya, das die Reichtümer des Landes verprasst. Dieses neokoloniale Regime könnte jedoch ohne die "stillschweigende" und doch so wirksame und vielfältige Unterstützung der imperialistischen Länder nicht agieren, die das Land weiter ausplündern. Nicht nur Frankreich, in den letzten Jahren mischen zunehmend andere Mächte wie China, die Europäische Union mit Deutschland etc. kräftig mit.

 

Unsere internationalistische Unterstützung ist notwendig. Die Ausbeuter und Unterdrücker in Europa sind die gleichen, die der Jugend in Afrika die Perspektive rauben. Die UPC-Manidem ruft auf: Freiheit für die politischen Gefangenen! Sie sind unschuldig! Sie sind die Zukunft unseres Landes!