Neun Tage vor der Bundestagswahl

Neun Tage vor der Bundestagswahl

Noch nicht 18 und trotzdem MLPD wählen? Ja, bei der U-18-Wahl!

Bei der U-18-Wahl können alle Jugendlichen und Kinder, die unter 18 Jahre alt sind, neun Tage vor der Bundestagswahl am Freitag, dem 17. September, wählen gehen. Es gibt also keine Altersbeschränkung, und mitmachen können alle, die in Deutschland wohnen, also auch Migranten.

Von gos
Noch nicht 18 und trotzdem MLPD wählen? Ja, bei der U-18-Wahl!
Kinder und Jugendliche können wählen: Bei der U18-Wahl (rf-foto)

Bisher sind fast 1000 Wahllokale angemeldet. Auf der Homepage www.U18.org sind alle Wahllokale verzeichnet. Hier ist die Liste aller U-18-Koordinierungsstellen und man kann dann das nächstgelegene Wahllokal aufsuchen. Bundesweit steht auch die MLPD auf den Wahlzetteln der U-18-Wahl. Als Kind und Jugendlicher hier sein Kreuz zu machen, ist das einzig Richtige: Weil die MLPD Partei für die Rebellion der Jugend ergreift und sie mit ihrem Jugendverband REBELL fördert und organisiert, und mit der Kinderorganisation Rotfüchse für ihre Zukunft kämpft!

Es sollten überall Jugendliche beteiligt sein

Stefan Engel, 37 Jahre Parteivorsitzender der MLPD und Direktkandidat der Internationalistischen Liste/MLPD in Coburg, erklärt auf der Homepage von "Kandidatencheck" u.a.: „Ich bin dafür, dass das Wahlalter mindestens auf 16 Jahre reduziert wird oder evtl. sogar auf 14 oder 15 Jahre. Heute ist die Jugend viel politischer, gebildeter als noch in meiner Jugendzeit. Es ist auch eine Anregung, Jugendliche zu politisieren. Die Jugend ist die aktivste Kraft in der Gesellschaft und ihr obliegt es, im Kampf um gesellschaftliche Veränderungen an der Spitze zu stehen und als praktische Avantgarde zu arbeiten. ... Natürlich reicht es nicht, formell nur bestimmte Rechte und Freiheiten der Jugend durchzusetzen, sondern es ist auch wichtig, eine aktive Förderung der Jugendlichen zu betreiben. Deshalb würde ich Jugendlichen mit Rat und Tat zur Seite stehen, aber auch gut finden, wenn Ältere Jugendlichen rechtzeitig Platz machen. ... Ich betreibe eine aktive Jugendförderung und es sollten überall Jugendliche beteiligt sein. Allerdings bin ich gegen einen kleinbürgerlichen Ehrgeiz von Jugendlichen, der nur die eigene Person sieht. Man muss die Jugendlichen dazu erziehen, wenn sie im Bundestag sind, dass sie vor allem dem Volke zu dienen haben und nicht ihre persönlichen Karriere gestalten.

Man kann selbst ein Wahllokal eröffnen!

Interessant für Kinder und Jugendliche: Selbst ein Wahllokal eröffnen! Jede vertrauenswürdige Person kann ein U-18-Wahllokal eröffnen, also auch Kinder und Jugendliche!, - gegebenenfalls unterstützt von Erwachsenen. Die Anmeldung darf nicht von einer Partei oder ihrer Jugendorganisation aus erfolgen. Wahllokale können überall angemeldet und durchgeführt werden, wo sich Kinder und Jugendliche aufhalten, - also im Wohngebiet, in Jugendclubs, auf öffentlichen Straßen und (Spiel-)Plätzen in Form von mobilen Wahllokalen. Als erstes muss Euer Wahllokal über die U18-Website angemeldet und von einer Koordinierungsstelle freigeschaltet werden.

 

Die Anmeldung ist sehr einfach und geht im Handumdrehen bei www.U18.org. Unterlagen stehen dort zum Download bereit. Benötigt werden eine Wahlurne, eine Wahlkabine (manche bitten ihre Kommune um die Ausleihe einer originalen Wahlurne, andere basteln welche), eine Handvoll Kulis und die vervielfältigten Stimmzettel. Es macht auch Sinn, einen Stempel zur Markierung der Wähler bereitzuhalten, um Doppelwahlen zu vermeiden. Die Namen der Kandidatinnen und Kandidaten bzw. einen originalen Stimmzettel zum Vergleich bekommt man auf der Website des Bundeswahlleiters. Die muss man allerdings selber auf einen Rohling im Excel-Format zum Ausdrucken und Kopieren eintragen. U-18 wertet in der Software derzeit nur Zweitstimmen (Parteien) aus! Die Zeit bis zum 17.9. reicht noch zur Anmeldung!

Aktuelle Videos zur Wahl ...

... für Kinder und Jugendliche gibt es immer mehr. Den besten Überblick gibt es in unserer Mediathek. Hierfür einfach in unserer Buttonleiste ganz oben auf "Filme" klicken.

 

Hochinteressant für Kinder und Jugendliche sind z.B

  • Stefan Engel zum Sozialismus
  • Lisa Gärtner - Keine halben Sachen - Wählt die MLPD!
  • Adrian Mauson - Der Kapitalismus ist nicht das Ende der Geschichte
  • Karin Zan Bi - Politik für die Zukunft der Jugend
  • Mach mit im REBELL

 

Also:
Ran an die U-18-Wahl!