Gerichtsurteil

Gerichtsurteil

Abgasmanipulation: Haftstrafen für Daimler-Angestellte

Am 21. September verhängte das Amtsgericht Böblingen Haftstrafen auf Bewährung gegen einen Teamleiter und zwei Sachbearbeiter von Daimler. Sie seien für die „unzulässige Abschalteinrichtung in Mercedes-Dieselmotoren verantwortlich“. Daimler erklärte umgehend: „Die Strafbefehle richten sich nicht gegen das Unternehmen“. Auch werde er den Beschäftigten nicht kündigen. „Sie hätten nicht absichtlich unrechtmäßig gehandelt“. Wahrscheinlich, weil sie im Auftrag des Vorstandes gehandelt haben. Das Urteil bestätigt wieder einmal: „Die Kleinen hängt man, die Großen lässt man laufen“. Damit dürfen Daimler und eine ihm willfährige Justiz nicht durchkommen!