Tarifrunde

Tarifrunde

Über 1000 Streikende in der Speditions- und Logistik-Branche

Am Freitag, dem 24. September, gingen die Tarifverhandlungen zwischen ver.di und dem Verband Verkehrswirtschaft und Logistik Nordrhein-Westfalen (VVWL) sowie dem Arbeitgeberverband für das Verkehrs- und Transportgewerbe im Bergischen Land e.V. (VBU) in Langenfeld in die dritte Runde. Im Vorfeld der Verhandlungen beteiligten sich in dieser Woche bereits über 1000 Beschäftigte an ersten Streikmaßnahmen. Aufgerufen waren Beschäftigte aus 25 Betrieben nordrhein-westfälischer Paketdienstleister, Speditionen und Logistikunternehmen. ver.di fordert eine Erhöhung der Löhne und Gehälter um 6 Prozent, mindestens aber 150 Euro, bei einer Laufzeit von 12 Monaten. Die Ausbildungsvergütungen sollen pro Ausbildungsjahr jeweils um 80 Euro angehoben werden.