Abschlusskundgebungen

Abschlusskundgebungen

Überall Kinder- und Jugendakvititäten gemeinsam organisieren!

An vielen Orten bereiten die Wählerinitiativen der Internationalistischen Liste/MLPD örtliche Abschlusskundgebungen in Verbindung mit Jugendkonzerten und jugend- und kinderpolitischen Aktivitäten vor. Das geht von professionellen Bandauftritten über Kindertrommelgruppen, Auftritten von Gruppen aus Tanzvereinen bis zu Liederabend am Lagerfeuer oder Kinderspiel-Wettbewerb. Die Bandbreite ist unterschiedlich, aber dass Kinder und Jugendliche aktiver Teil und Adressat unseres Wahlkampfs sind, gehört fest zum Profil der Internationalistischen Liste/ MLPD.

Jugendabteilung der MLPD

Die Bandbreite ist unterschiedlich, aber dass Kinder und Jugendliche aktiver Teil und Adressat unseres Wahlkampfs sind, gehört fest zum Profil der Internationalistischen Liste/ MLPD.

 

Bei einem Einsatz auf einem belebten Busbahnhof in Gelsenkirchen sprachen Wahlkämpfer heute morgen viele Jugendliche an: „Diesmal keine halben Sachen, mit beiden Stimmen MLPD wählen!“ Eine junge Frau meint: „Ist ihnen bewusst, dass die meisten hier noch keine 18 sind?“ Und ob! Doch trotzdem wenden wir uns insbesondere auch an sie. Die MLPD tritt mit ihrer gesamtgesellschaftlichen Perspektive des echten Sozialismus für die Zukunftsinteressen der Jugend ein und fordert sie heraus, selbst dafür aktiv zu werden, auch wenn sie noch nicht wählen können.

 

Klar kämpft die Internationalistische Liste/MLPD um jede Stimme bei der Bundestagswahl am 26. September, wozu sie jeden wahlberechtigten Jugendlichen aufruft. Wir treten auch für Wahlberechtigung ab 16 Jahren ein. Aber auch wer noch nicht wählen kann, kann schon kämpfen! Nur organisiert kann man erfolgreich kämpfen. Gar nicht so einfach heute angesichts der vielfältigen Einflüsse wie Individualismus, Selbstbeschäftigung, dem Konkurrenzdruck oder der Trennung von Jung und Alt, wie sie insbesondere in den sozialen Medien verbreitet werden.

 

Da sind die Aktivitäten der Wählerinitiativen ein richtiges Gegenprogramm:

  • In NRW macht die Band Gehörwäsche mit rebellischen und revolutionären Liedern Station bei mehreren Jugendkonzerten von Wählerinitiativen.
  • In Bochum üben die REBELLen gemeinsam mit ihren Freunden und Mitschülern gemeinsam Arbeiterlieder ein.
  • In Kassel tritt die Trommelgruppe des REBELL auf.
  • Aus Dortmund wird berichtet: „Wir machen einen Liederabend in der Innenstadt, Freundinnen einer kurdischen Tanzgruppe wollen auch vorbeikommen und es gibt Kuchen und Getränke.“
  • In Bremen wird es einen Live-Musik-Mix verschiedenster Talente mit Instrumenten geben.

 

Auch bei kleineren Aktivitäten eignen sich Spiele, wie sie auf dem internationalen Pfingstjugendtreffen durchgeführt werden wie Bierkisten-Wettrennen oder Sackhüpfen gut zum Mobilisieren und Einbeziehen von Kindern und Jugendlichen auf belebten Plätzen. In Recklinghausen baute ein Kollege ein „Virenkiller-Spiel“ für die Kinder - eine Stellwand mit einem Loch in der Mitte, in dass es galt, Bälle reinzuwerfen. Das moderierte eine Genossin im Sinne von „Freundschaft im Wettkampf!“

 

Aus Gelsenkirchen wird von der Wählerinitiative Lisa Gärtner berichtet: „Ca. 160 Kinder und Jugendliche haben gemeinsam mit der Unterstützung von Eltern zwei Kinderfeste mit Kinderolympiaden in Gelsenkirchen auf die Beine gestellt. Mit herausfordernden, aber lustigen Mannschaftsspielen wurden Zusammenhalt, Teamgeist und proletarischer Ehrgeiz gefördert. Jedes Team bekam als Belohnung Süßigkeiten, die es gerecht unter den Teilnehmern aufteilte."