SPD erinnert sich an die Arbeiterklasse

SPD erinnert sich an die Arbeiterklasse

Alle vier Jahre ... Interessante Situation vorm Siemens-Tor in Erfurt

Alle vier Jahre erinnert sich die SPD daran, dass es ja noch eine Arbeiterklasse gibt.

Korrespondenz

Und so kam es heute morgen am Betriebstor vor Siemens zu der interessanten Situation, dass die MLPD einschließlich des Erfurter Direktkandidaten Tassilo Timm und die SPD mit ihrem Direktkandidaten Carsten Schneider gemeinsam standen. Während die SPD mit dem überzeugenden Satz "Bitte wählen gehen! Darf ich ihnen eine Frühstückstüte mitgeben?" warb, sprach die MLPD selbstbewusst an: "Morgen Kollegen! Rente mit 67 gibt's da vorne bei der SPD. Bei der MLPD gibt's Arbeiterpolitik. Diesmal MLPD wählen! Den Frühstücksbeutel könnt ihr trotzdem nehmen, den habt ihr mit euren Steuern schon bezahlt", was einige zum Schmunzeln brachte.

 

Interessant ist, dass Siemens diesmal nicht die Polizei rief wie vor 14 Tagen beim letzten Wahlkampfeinsatz der MLPD. Damit dürfte die Angelegenheit aber auch juristisch geklärt sein. Das Recht auf politische Betätigung vor dem Betriebstor gilt für alle - außer für Faschisten.