Abschiebung wäre eine Katastrophe

Abschiebung wäre eine Katastrophe

Stoppt Abschiebung des schwerkranken Joseph A.!

Unser Freund Joseph ist akut bedroht von Abschiebehaft und Abschiebung. Er kommt aus Ghana und wurde dort angegriffen und bedroht, weil er als Prediger auf Religions- und Glaubensfreiheit für seine Kirche besteht.

Freundeskreis Flüchtlingssolidarität in SI

Hier in Deutschland wurde jedoch sein Asylantrag abgelehnt, weil Ghana für unsere Regierung als sicheres Herkunftsland gilt. Joseph ist schwer an Diabetes und Sarkoidose erkrankt; mit dem Freundeskreis kämpfte er erfolgreich für seine Verlegung aus der LEA Ellwangen, weil es dort nicht möglich war, seine Zuckerwerte unter Kontrolle zu bringen. Dazu braucht er beispielsweise einen Kühlschrank zur Aufbewahrung seines Insulins.

 

Nun wird ihm Abschiebehaft in Pforzheim angekündigt, um ihn am 29.09. abschieben zu können - eine Katastrophe für einen schwerkranken Menschen wie ihn. Die Zustände im Abschiebegefängnis Pforzheim sind berüchtigt. Aktuell sind aufgrund des psychischen Stresses und nächtelanger Schlaflosigkeit seine Blutzuckerwerte wieder völlig entgleist.

 

Doch dass dies lebensbedrohlich für ihn ist und er weder vor Gericht erscheinen kann noch die Haft und einen Abschiebeflug überstehen würde, interessiert die Verantwortlichen ebensowenig, wie dass eine Klage gegen die Abschiebung, die sich wegen seines Gesundheitszustandes verbieten sollte, noch gar nicht entschieden ist. Wir fordern ein Ende der unmenschlichen Abschiebepolitik der Regierung und ein Recht auf Flucht!

 

Freundeskreis Flüchtlingssolidarität Region Süd - www.freunde-fluechtlingssolidaritaet.org
Spenden: „Solidarität International e.V.“, IBAN: DE86 5019 0000 6100 8005 84
Stichwort: „Flüchtllingssolidarität"
change.org/alassa und change.org/evakuierung