Norwegen

Norwegen

Offenbar faschistischer Attentäter von Kongsberg stand unter polizeilicher Beobachtung

Bei einem vermutlich islamistisch-faschistischen Anschlag hat im norwegischen Kongsberg ein Mann - in Norwegen lebender dänischer Staatsbürger - fünf Menschen mit Pfeil und Bogen getötet. Zwei Menschen wurden schwer verletzt. Jetzt hat die Polizei mitgeteilt, dass man den mutmaßlichen Täter schon seit geraumer Zeit im Blick gehabt habe - dennoch geschah das grausame Attentat. Die MLPD spricht den Angehörigen der Opfer ihr Beleid aus und wünscht den Verletzten Genesung. Sie fordert rückhaltlose Aufklärung und Vorgehen gegen Faschisten aller Art. Sie verwahrt sich gegen die islamophobe Hetze von Ultrarechten und deutschen Faschisten.