AfD

AfD

Jörg Meuthen kandidiert nicht wieder für den Parteivorsitz

Wie heute bekannt wurde, hat AfD-Co-Vorsitzender Jörg Meuthen via Rundschreiben an die Parteimitglieder erklärt, dass er nicht mehr für das Amt des Co-Parteivorsitzenden kandidieren wird. Dieses Amt hat er aktuell zusammen mit Tino Chrupalla inne. Auf dem kommenden Bundesparteitag der Wegbereiter des Faschismus in Deutschland, der am 11. Dezember in Wiesbaden stattfinden soll, wird die Partei also einen neuen Co-Vorsitzenden wählen. Die AfD ist in ein reaktionär-bürgerliches und in ein offen rassistisch-faschistisches Lager um den "Flügel" Björn Höckes gespalten. Vermutlich wird das Höcke-Lager, dem der zweite Co-Vorsitzende, Tino Chrupalla, nahe steht, jetzt versuchen, einen der Ihren auf dem Posten zu platzieren. Die krisenhafte Entwicklung in der AfD nach ihrer Wahlniederlage bei den Bundestagswahlen vertieft sich.