Chile

Chile

Mapuche fordern mehr Rechte und Landrückgabe

In Chile verhängte gestern Präsident Pineda im Süden des Landes den Notstand, d.h. die Bürgerrechte werden weitgehend außer Kraft gesetzt und Militär in die Region entsandt. Am Sonntag, dem 10. Oktober 2021, hatten mehr als 1000 Menschen vom Volk der Mapuche in Santiago demonstriert. Sie fordern vom chilenischen Staat mehr Autonomie und die Rückgabe von Gebieten, die sie als ihren angestammten Besitz betrachten. Die Polizei ging mit Tränengas und Wasserwerfern gegen die Demonstranten vor, ein Demonstrantin wurde getötet.