Österreich

Österreich

Schnell Daten gelöscht

Im Zusammenhang mit den Ermittlungen gegen Ex-Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) soll die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft am Morgen eine Festnahme durchgeführt haben. Es handele sich um die Meinungsforscherin B., die die mutmaßlich aus Steuergeldern bezahlten, geschönten Umfrageergebnisse für den engsten Beraterkreis von Kurz in den Jahren ab 2016 erhoben habe. Dies berichten österreichische Medien, wie die Tageszeitungen "Die Presse" und der "Standard". Es habe Verdunklungsgefahr bestanden. Die Meinungsforscherin habe vor den Hausdurchsuchungen am vergangenen Mittwoch Serverdaten in größerem Umfang von ihrem Rechner gelöscht.