Solidarität mit den Cosco-Beschäftigten

Solidarität mit den Cosco-Beschäftigten

Montagsdemo Hamburg solidarisch mit den streikenden Hafenarbeitern in Griechenland!

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der gestrigen Hamburger Montagsdemo beschlossen eine Solidaritätserklärung an die Cosco-Hafenarbeiter in Piräus, die seit dem 25. Oktober streiken.

Montagsdemo Hamburg / Jordanis Georgiou
Montagsdemo Hamburg solidarisch mit den streikenden Hafenarbeitern in Griechenland!
Das ist der tödlich verunglückte Hafenarbeiter Dimitis Daggli

Die Athener Hafenarbeiter bei COSCO, dem weltweit agierenden chinesischen Reederei-Konzern China Ocean Shipping Company, der 67 Prozent des griechischen Hafens Piräus kontrolliert, streiken seit dem 25. Oktober. Ihr Kollege Dimitris Daggli war an diesem Tag bei einem grauenhaften Unfall ums Leben gekommen.

 

In der Solidaritätserklärung der Montagsdemo der deutschen Hafenstadt Hamburg schreiben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer:

 

"Wir Teilnehmerinnen und Teilnehmer der heutigen Montagsdemo in Hamburg erklären unsere uneingeschränkte Solidarität mit den berechtigen Protesten und Streiks der Hafenarbeiterinnen und Hafenarbeiter von SEMPO (Pier II und III), sowie der Seeleute, gegen die unmenschlichen Arbeitsbedingungen bei SEMPO, dem Containerterminal von Cosco (China Ocean Shipping Company) in Piräus.

 

Insbesondere unterstützen wir die Forderungen gegen die Ausweitung und Arbeitszeitflexibilisierung, die in unmittelbarem Zusammenhang mit dem tödlichen Unfall von Dimitris Daggli stehen, der nach einer 12-er Nachtschicht nach nur 8 Stunden Pause schon wieder eine Schicht leisten musste. Seinen Angehörigen und Freunden sprechen wir unser herzliches Beileid aus. Unerträglich ist, dass diese Arbeitsbedingungen auch noch als besonders familienfreundlich und freiwillig etikettiert werden. Es war sonnenklar, dass der Kollege diese Arbeitsbedingungen nur annahm, damit er überhaupt Arbeit hatte.

 

Wir tun dies auch als einen Akt des Selbstschutzes der Kolleginnen und Kollegen vom Terminal Tollerort, an dem gerade Cosco eine Minderheitsbeteiligung erworben hat. Wir wollen auf keinen Fall, dass diese Arbeitsbedingungen Schule machen. Es ist wertvoll, dass die Stahlarbeiter von Aspropirgos euch die Solidarität ausgedrückt haben und grüßen sie auf diesem Weg."

 

(Bei einer Enthaltung von den anwesenden Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Hamburger Montagsdemo am 1. November 2021 beschlossen).

 

Neues aus Athen von unserem Korrespondenten Jordanis Georgiou