Bosch AS Schwäbisch Gmünd

Bosch AS Schwäbisch Gmünd

Konzernweite Solidarität und Unterschriften für „Gib Antikommunismus keine Chance!“

Beim Einsatz vor Bosch AS informierten wir die Kollegen über den geplanten Aktionstag am 19. November. Unsere beiden Stelltafeln dazu wurden z. T. aufmerksam gelesen, hatte doch noch keiner davon was mitgekriegt.

Korrespondenz
Konzernweite Solidarität und Unterschriften für „Gib Antikommunismus keine Chance!“
(rf-foto)

Anlass für den Aktionstag: Bei Bosch in München und in Arnstadt droht die Schließung, in Bühl droht eine Arbeitsplatzvernichtung von 1000 Stellen im Bereich Forschung und Entwicklung sowie in der Produktion.

 

Schnell waren wir uns einig: Da müssen wir uns solidarisch zeigen. Auch bei uns Gmündern sind Stellenabbau und Verzicht stark in der Kritik und nicht akzeptiert. Gut, dass da endlich mal was geschieht! Was tun? Selbst aktiv werden, bei IG-Metall-Vertrauensleuten und -Betriebsräten nachhaken: Wie könnte ein solidarischer Beitrag aus Schwäbisch Gmünd am 19. November aussehen?

 

Für die Bewegung „Gib Antikommunismus keine Chance!“ unterschrieben 22 Kolleginnen und Kollegen. Argumente waren: Der Kapitalismus mit seinem Profitstreben kann uns keine Perspektive bieten. Um als Arbeiter gemeinsam in die Offensive zu kommen, darf es keine Spaltung untereinander geben.

 

Wir hätten sicher noch mehr Unterschriften gekriegt, wäre nicht erstmalig der Werksschutz aufgetaucht. Die Nervosität bei der Geschäftsführung scheint zu wachsen …