Wegen Quellensteuer auf Dividenden

Wegen Quellensteuer auf Dividenden

Nach Unilever verlässt auch Shell die Niederlande

Der Ölkonzern Shell verlässt die Niederlande und verlagert seinen alleinigen Hauptsitz nach London. In Großbritannien feiert man den Schritt als Vertrauensbeweis dafür, wie attraktiv der Standort nach dem Brexit immer noch sei. Shell ist nach Unilever der zweite große Konzern, der seine niederländisch-britische Tradition für einen alleinigen Standort in London opfern will. Wie schon bei Unilever, spielt auch bei Shell die 15-prozentige Quellensteuer auf Dividenden eine Rolle, die es in den Niederlanden, aber nicht in Großbritannien gibt.