Flüchtlingspolitik der neuen Regierung

Flüchtlingspolitik der neuen Regierung

Auflösung der Ankerzentren in Bayern nicht geplant

Bei der Vorstellung ihrer flüchtlingspolitischen Pläne und Beschlüsse schürte die neue Regierung die Hoffnung, die verhassten "Ankerzentren" würden abgeschafft. Festgelegt wird im Koalitionsvertrag, dass die Bundesregierung dieses bayerische Konzept der Unterbringung von Flüchtlingen „nicht weiterverfolgen“ will. Der ehemalige Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hatte geplant, in ganz Deutschland solche Zentren zu errichten. Die anderen Bundesländer spielten aber aufgrund massiver Kritik aus der Bevölkerung schon zu Seehofers Amtszeit nicht mit. Der bayerische Flüchtlingsrat kritisiert, dass die Auflösung der Ankerzentren in Bayern nicht geplant sei. Flüchtlinge werden dort zum Teil Monate, wenn nicht Jahre kaserniert. Diese Einrichtungen müssen sofort aufgelöst werden.