Tag der Menschenrechte

Tag der Menschenrechte

Eintreten für die Rechte philippinischer Arbeiterinnen und Arbeiter

Am Tag der Menschenrechte, dem 10. Dezember, richtet sich das Augenmerk der globalen Gewerkschaftsbewegung auf die Philippinen, wo eine systematische Kampagne gegen Arbeiterinnen, Arbeiter und Menschenrechtsverteidiger geführt wird.

International Trade Union Confederation (eigene Übersetzung)

Präsident Duterte hat seit Beginn seines "Krieges gegen die Drogen" im Jahr 2016 eine brutale Schreckensherrschaft errichtet, in deren Verlauf unzählige Menschen wahllos getötet und inhaftiert wurden, darunter auch viele Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter. Sharan Burrow, Generalsekretärin der ITUC, sagte: "Die Gewalt in den Philippinen muss sofort beendet und die begangenen Verbrechen müssen gründlich untersucht werden. Diese Regierung hat es versäumt, ihre Bürgerinnen und Bürger zu schützen, hat gegen grundlegende Menschen- und Gewerkschaftsrechte verstoßen und zugelassen, dass die Morde an Gewerkschaftsaktivisten ungestraft weitergehen. In einem ersten Schritt muss sie mit den Gewerkschaften einen zeitgebundenen Aktionsplan aushandeln und unverzüglich eine hochrangige dreigliedrige Mission der International Labour Organisation der Vereinten Nationen (ILO) akzeptieren, um die Schlussfolgerungen des ILO-Ausschusses für die Anwendung der Normen 2019 umzusetzen. Aber letztendlich wollen wir, dass dieses Regime endet. Wir wollen eine Regierung, die sich für demokratische Rechte und Freiheiten einsetzt."