"Unabweisbarer Bedarf"

"Unabweisbarer Bedarf"

Ampel-Koalition will sich 176 neue Stellen in der Regierung genehmigen

Die Ampel-Koalition will sich 176 neue Stellen in der Bundesregierung genehmigen. Das geht aus einer Vorlage des Parlamentarischen Staatssekretärs im Finanzministerium, Florian Toncar (FDP), für den Bundestags-Haushaltsausschuss hervor. Sie liegt dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND/Mittwoch) vor. In den "Leistungsebenen" im Kanzleramt, den Ministerien sowie im Bundespräsidialamt sind 81 zusätzliche Stellen geplant, darunter mehrere in der höchsten Besoldungsstufe B11 (14.808 Euro brutto). Das neu geschaffene Bauministerium strebt nach 95 neuen Stellen. In dem Schreiben von Toncar heißt es, für die zusätzlichen Stellen bestehe ein „unabweisbarer, auf andere Weise nicht zu befriedigender Bedarf“. Na sicher, der Pöstchenbedarf bürgerlicher Parteien ist grenzenlos.