Indonesien

Indonesien

Zahl der Angriffe auf Menschenrechtsaktivisten steigt

Amnesty International Indonesien hat in diesem Jahr einen Anstieg der Angriffe auf Menschenrechtsverteidiger in Indonesien sowie anhaltende Einschränkungen der freien Meinungsäußerung verzeichnet, Entwicklungen, die die Organisation als "alarmierend" bezeichnet. Die Menschenrechtsorganisation verzeichnete in diesem Jahr 95 Angriffe auf 297 Aktivisten, Regierungskritiker, Studenten, Journalisten, indigene Völker und andere Opfer, die von Einschüchterung bis hin zu körperlicher Misshandlung reichten, ein Anstieg gegenüber den 93 Vorfällen des letzten Jahres, die 253 Opfer betrafen. Polizei und Militär sowie Beamte der Zentralregierung und lokaler Verwaltungen sollen an 55 der diesjährigen Vorfälle beteiligt gewesen sein.