Amazon

Amazon

Kampf um Tarifverträge geht weiter

Der Kampf für Tarifverträge beim Online-Riesen Amazon geht für die Gewerkschaft ver.di auch im neuen Jahr weiter. „Solange es Amazon gibt und dort keine Tarifverträge mit uns abgeschlossen werden, bleibt der Konflikt immer aktuell“, sagte der ver.di-Vorsitzende Frank Werneke. Nach einigen Verbesserungen vor allem für die Beschäftigten in den Lagern konzentriere sich die Gewerkschaft derzeit speziell auch auf die Situation der Fahrerinnen und Fahrer des US-amerikanischen Konzerns in Deutschland. „Vielfach sind sie bei Subunternehmen zu wirklich eklatant schlechten Bedingungen angestellt“, sagte Werneke. „Das fängt bei der Bezahlung an und hört bei Lenkzeiten und Pausenregelungen nicht auf.“ Amazon verweigert seit Jahren Tarifverhandlungen mit ver.di.