Leverkusen

Leverkusen

Anti-Verschwörer-Demo: „Ihr seid nicht der Widerstand – geht mit Nazis Hand in Hand!“

„Ihr seid nicht der Widerstand – geht mit Nazis Hand in Hand!“ Diese war die Parole, die am Samstag in Leverkusen am häufigsten ertönte.

Korrespondenz

Der Faschist Markus Beisicht (Chef Pro NRW, Liga und anderer gescheiterter neofaschistischen Gruppen) hatte zum dritten Mal zu einer Demo gegen die Impflicht aufgerufen. Am Anfang waren ihm noch knapp 200 Leverkusener gefolgt, jetzt waren es nur noch am Anfang 100. Ihnen trat jetzt eine breite Aktionseinheit entgegen: Mitglieder der katholischen Gemeinde, vom Integrationsrat, von ver.di, AWO, FDP, der Partei, den Jusos, der MLPD und der Antifa machten Kundgebungen - sowohl am Anfang, wie auch sehr laut am Ende der Impfgegner-Demo.

 

Mit großem Erfolg: Nicht nur dass im Verlauf der Demo sich deren Teilnehmerzahl mehr als halbierte. Bei der Abschlusskundgebung der Impfgegner kam eine Gruppe 17-Jähriger zu uns Gegendemonstranten. „Warum demonstriert ihr denn gegen uns? Ihr seid doch auch gegen die Regierung!“ „Ja – aber wir demonstrieren doch nicht unter Führung oder auch nur mit Nazis zusammen, wie dem Beisicht!“ „Der Rechtsanwalt? Der unsere Demo leitet? Über den wissen wir eigentlich gar nichts!“ Nach einer Viertelstunde Info-Austausch über die Ansichten und Methoden von Beisicht beteiligten sich diese Jugendlichen dabei, unsere antifaschistischen Transparente zu tragen. Wir bleiben in Kontakt!