Pressemitteilung des ASTA der TU Berlin

Pressemitteilung des ASTA der TU Berlin

Technische Universität Berlin unterbindet Protest gegen Querdenken-Szene

Am 24. Januar hat die Leitung der Technischen Universität Berlin ein Transparent entfernen lassen, welches aus den Räumlichkeiten der Fachschaftsinitiative EB 104 gehängt wurde. Dieses setzte sich satirisch mit der Querdenken-Bewegung auseinander und plädierte auf eine ironische Art und Weise dafür, sich impfen zu lassen.

Schon Ende des letzten Jahres wurden Transparente und Plakate entfernt, welche die Querdenken-Bewegung kritisierten. Auf eine offizielle Anfrage an das Präsidium durch Studierende zur Entfernung der Transparente gab es bis heute keine Antwort. Dies legt die Vermutung nahe, dass auch im Dezember die Unileitung die Entfernung der Transparente veranlasst hat.

 

Jonas Lehnberger, Student und im EB104 aktiv: "Eine Universität sollte kein Problem damit haben, wenn Studierende sich öffentlich gegen Wissenschaftsfeindlichkeit positionieren. Warum hier der Knicks vor einer Bewegung gemacht wird, welche keine rationalen Ansichten vertritt und sich nicht von der rechten Szene abgrenzt, ist für uns in hohem Maße unverständlich."

 

Diese Handlung reiht sich in die neue Linie des Präsidiums ein, politische Plakate nach persönlichem Gutdünken abzuhängen. Besonders erschreckend ist an dem aktuellen Fall, dass dieses persönliche Gutdünken eine studentische Stellungnahme zum Thema Impfungen und gegen Wissenschaftfeindlichkeit unterbindet und somit ein schlechtes Licht auf die TU Berlin als Exzellenzuniversität und somit Ort von Wissenschaft und Vernunft wirft. Die Tatsache, dass Studierende an ihrem Bekenntnis gegen eine wissenschaftsleugnende Bewegung von oberster Stelle gehindert werden, wirft die Frage auf, ob das scheidende Präsidium nur den Diskurs unterbinden möchte oder dieses Statement aufgrund seines Inhalts ablehnt. Fragwürdig ist auch die Untätigkeit der TU Berlin im vergangenen Jahr, als regelmäßig Kundgebungen der Querdenken-Bewegung auf dem Campus starteten.