Solidarität Mit Abdullah Öcalan

Solidarität Mit Abdullah Öcalan

KON-MED ruft zu Demonstrationen am morgigen Samstag auf

Anlässlich der Verschleppung von Abdullah Öcalan am 15. Februar 1999 aus Kenia in die Türkei durch ein imperialistisches Komplott, an dem auch der deutsche Imperialismus beteiligt war, und seiner unmenschlichen Haftbedingung ruft der kurdische Dachverband KON-MED am morgigen Samstag,12. Februar, zu vier Demonstrationen in Deutschland und einer in Straßburg auf.

Von hodo

Der Protest richtet sich ebenso gegen die Kriminalisierung der kurdischen Bewegung in Deutschland. Diese reiht sich in die Kriminalisierung revolutionärer Kräfte in Deutschland überhaupt ein. Dazu zählen auch die Repressionen gegen führende Genossinnen und Genossen der MLPD. (Pressemitteilung der MLPD). Die MLPD beteiligt sich nach Kräften an den Demonstrationen.

 

Sofortige Freilassung von Abdullah Öcalan!

Weg mit dem Verbot der PKK!

Weg mit den Repressionen gegen Demokraten, Antifaschisten und Revolutionäre!

Unterstützt die Bewegung „Gib Antikommunismus keine Chance“!

Für Frieden, Freiheit und Sozialismus!

KON-MED zur Teilnahme an folgenden Demonstrationen am 12. Februar auf:

Hannover: 14 Uhr, Kröpcke

Hamburg: 15 Uhr, Jungfernstieg

Berlin: 12 Uhr, Alexanderplatz

Düsseldorf: 13 Uhr, DGB-Haus

Straßburg: 12 Uhr, Place de le fare, 67000 Strasbourg