Montagsdemo Dortmund

Montagsdemo Dortmund

Jeder demokratisch denkende und handelnde Mensch muss sich in den Protest einreihen

Liebe Gabi, liebe Moni und lieber Stefan, wir haben erfahren, dass ihr als weltweit anerkannte Revolutionäre und Marxisten-Leninisten verfolgt und eurer demokratischen Rechte beraubt wurdet.

Nicht nur Stefan, sondern auch Moni und Gabi werden diffamiert, bespitzelt und kriminalisiert. Darüber hinaus wurdet ihr alle drei durch einen Blanko-Haftbefehl zur europaweiten Fahndung ausgeschrieben. Euer Vergehen: Das Ganze einzig und allein weil ihr Marxisten-Leninisten und international anerkannte Persönlichkeiten seid. Das ist ein riesiger Skandal und jeder demokratisch denkende und handelnde Mensch muss sich in unseren Protest einreihen. Wir kennen und schätzen die MLPD, ihre Vertreter in Dortmund und auch euch persönlich. Wir fühlen uns mit euch seit langem eng verbunden. Aus unserem 17-jährigen gemeinsamen Kampf, zunächst gegen die Hartz-Gesetze, jetzt im Umwelt- bzw. antifaschistischen Kampf oder wie jetzt auch gegen die drohende Kriegsgefahr, sind enge Freundschaften entstanden.

 

Wir senden euch deshalb von der heutigen Montagsdemonstration in Dortmund die herzlichsten Grüße und überbringen euch unsere uneingeschränkte Solidarität und Unterstützung in Eurem Kampf gegen diese unsäglichen Angriffe. Wir werden diese persönlichen Angriffe und auch Lügen des Staatsapparates nicht hinnehmen und werden das weiter bekannt machen und die Solidarität organisieren. Seit 17 Jahren singen wir das Lied: „Keiner schiebt uns weg“ und wir leben das ebenso lange. Euer Kampf ist unser Kampf! Wer einen von uns angreift, greift uns alle an! Lasst uns wissen wie wir euch unterstützen und auch praktisch mit anpacken können.

 

Herzliche Grüße

Eure Montagsdemonstranten aus Dortmund

Einstimmig verabschiedet am 14. Februar 2022 auf der Montagsdemo in Dortmund.