Solidarität aus Gelsenkirchen-Rotthausen

Solidarität aus Gelsenkirchen-Rotthausen

Wir erklären uns solidarisch und werden in unserer Kleinarbeit die Solidarität organisieren

Liebe Gabi, liebe Moni, lieber Stefan, wir sind empört über eure weitergehende Verfolgung und Kriminalisierung durch das BKA und den Staatsapparat - nach Einstellung der unberechtigten Fahndung.

Offensichtlich wird in den INPOL – Überwachungsdateien eine Liste von angeblichen Straftaten und abstrusen Vorwürfen angesammelt, die nicht nur den Geheimdiensten zugänglich sind, sondern auch z.B. bei einer Straßenaktion von der Polizei eingesehen werden. Damit soll der Eindruck einer gefährlichen Person vermittelt werden, die staatliche Maßnahmen gegen euch und die MLPD erleichtern. Nach dem Motto: Irgendwas wird schon hängen bleiben. Damit wird die aus den Erfahrungen der Naziherrschaft nicht mehr gewollte Nähe von Polizei und Geheimdiensten unterlaufen. Das geht jeden Demokraten und Antifaschisten etwas an!

 

Wir erklären uns solidarisch und werden diesen Skandal in unserer Kleinarbeit, am Infostand bekannt machen.

 

Herzliche Grüße aus Gelsenkirchen Rotthausen