Ronald Fischer, Vorsitzender des OV der Linken Dresden West

Ronald Fischer, Vorsitzender des OV der Linken Dresden West

Protest und Solidarität

Ich finde es erschreckend, dass Menschen, die einer linken Partei angehören, bespitzelt werden. Sind es doch gerade diejenigen, die sich aktiv für Demokratie, Menschenwürde und Frieden einsetzen.

Leider zeigen sich hier Parallelen zu früheren politischem Handeln in der deutschen Geschichte auf. Wie sagte doch einst der evangelische Theologe Martin Niemöller bereits 1937?: "Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Kommunist. Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Sozialdemokrat. Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Gewerkschafter. Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte."

 

Ich protestiere auf das entschiedenste auf die europaweite Fahndung des Inlandsgeheimdienstes nach der MLPD- Parteispitze! Das ist ungeheuerlich, was hier fabriziert wird!

 

Was haben aufrechte Kämpfer gegen Krieg und Faschismus verbrochen, dass nach ihnen gefahndet wird? Es erinnert an die Nazi-Diktatur in den 1930er-Jahren.

 

Nazis, Rechtsextreme, Reichsbürger dürfen walten und schalten und aufrechte Linke werden verfolgt und beschattet! Schöner Rechtsstaat. Rechts statt Recht. Wehret den Anfängen ! Nie wieder Faschismus - nie wieder Krieg!

Im Namen der Mitglieder