Argument

Argument

Habeck: Nach dem Krieg Truppen in die Ukraine?

Am 17. März fragt Theo Koll im ZDF Robert Habeck, wie er dazu steht, Truppen in die Ukraine zu schicken.

Von lg

Er erwiderte: "Wenn der Krieg vorbei ist und die Ukraine und Russland nicht mehr aufeinander schießen, dann werden sicher internationale Truppen in die Ukraine müssen, um den Frieden zu sichern." „Von der UNO?“, fragt der Moderator nach. "Das wird sich zeigen." Die NATO könne es jedenfalls nicht sein.

 

Kommt hier wieder die alte EU-chauvinistische Idee einer gemeinsamen europäischen Armee aufs Tapet? Annalena Baerbock ist davon jedenfalls schon lange Anhängerin.

 

Truppen aus Frankreich in Algerien, aus Deutschland in Afghanistan, Serbien oder Mali, aus Großbritannien im Irak, ... . Frieden haben diese Truppen nie geschaffen! Die EU verfolgt auch in der NATO eigene imperialistische Interessen.