Bolivien

Bolivien

Streik der Lehrkräfte für höhere Bildungsausgaben

Vergangene Woche führte die Lehrergewerkschaft in Bolivien eine Aktionswoche durch, um mehr Mittel für die staatlichen Schulen durchzusetzen. Es gab in vielen Städten Kundgebungen und Proteste von Lehrerinnen und Lehrern. Am 18. März fand landesweit ein Streiktag statt. Die Schulen sind landesweit unterfinanziert und teilweise in miserablem Zustand. Am 19. März gab es eine teilweise Einigung zwischen dem Bildungsministerium und dem Gewerkschaftsbund, vor allem bezogen auf ländliche Schulen. Viele weitere Forderungen sind weiter offen, so die Forderung nach Abbau der Lohnunterschiede.