Leserbrief

Leserbrief

Arbeiter spenden für Arbeiter - Solidarität mit unseren ukrainischen Kollegen

Der Verein der Freunde der Internationalen Automobilarbeiterkonferenz Sindelfingen e. V., führte am Sonntag, dem 20. März, seine achte ordentliche Mitgliederversammlung durch.

Von Klaus-Jürgen Hampejs, Gärtringen

Neben dem Rechenschaftsbericht des Vorstandes, der Kasse und den Neuwahlen stand die aktuellen Themen der Zeit, zur Aussprache. Die Lage in der Automobil- und Zulieferindustrie und der Krieg Putins in der Ukraine sind solche Themen.

 

Die Versammlung verurteilt auf das Schärfste den imperialistischen Krieg Putins, wie auch die Aufrüstung und Erweiterung der NATO in den Osten. Wir teilen die Meinung unserer IG Metall vom 25. Februar 2022: Keine Waffenlieferungen. Wir zahlen nicht die Zeche der Kriegskonzerne.

 

Unsere Solidarität gehört den Kolleginnen und Kollegen und ihren Familien in der Ukraine, wie auch den mutigen Menschen in Russland, die gegen den Krieg auf die Straße gehen und oftmals verhaftetet werden. Wir sagen: Arbeiter schießen nicht auf Arbeiter! Wir brauchen eine neue starke Friedensbewegung, denn die Grenze verläuft nicht zwischen den Völkern, sondern zwischen oben und unten. Wir zahlen nicht die Zeche der Kriegskonzerne.

 

Wir spenden und sammeln Geld für die Arbeiter und ihre Familien in der Ukraine - über den eingetragenen Verein SOLIDARITÄT INTERNATIONAL e. V. (SI).

 

(SI) ist eine Solidaritäts- und Hilfsorganisation. Zu den Prinzipien von SI gehört, Hilfe zur Selbsthilfe auf Augenhöhe zu organisieren. Deshalb bestimmen die Menschen vor Ort selber über die Verwendung der Spendengelder. Sie wissen am besten, was benötigt wird.

Spendenkonto der Solidaritäts- und Hilfsorganisation Solidarität International (SI) e.V.

IBAN: DE86 5019 0000 6100 8005 84

Stichwort: Ukraine Hilfsfonds