Inselgruppe Salamonen

Inselgruppe Salamonen

China erhöht Präsenz im Südpazifik

Die Salomonen, eine Inselgruppe mit Hunderten von kleinen Inseln rund 2000 Kilometer entfernt von Australien, planen ein Militärabkommen mit China. Damit will China seine Militärpräsenz in Ozeanien ausbauen. Chinesische Schiffe und Soldaten können dorthin entsandt werden. Die benachbarten Staaten Australien und Neuseeland sehen eine chinesische Militärbasis in ihrer unmittelbaren Nähe als Bedrohung. Mithilfe gezielter Kooperationen mit vergleichsweise kleinen Staaten plant Chinas Präsident Xi Jinping eine Reihe potenzieller Militärstützpunkte an strategisch wichtigen Orten im Indopazifik. In Kambodscha unterstützt China den Ausbau einer Marinebasis, die Peking nach Einschätzung westlicher Regierungen für eigene Zwecke nutzen dürfte. Auch in Ländern wie Sri Lanka und Myanmar rechnen die USA mit einem Ausbau der chinesischen Militärpräsenz.