Bochum / Herne

Bochum / Herne

„Nein“ zur Kriminalisierung antifaschistischer Rebellen – Kommt zum Prozess!

Am Freitag, den 8. April, findet in Herne ein wichtiger Prozess statt. Vor Gericht steht ein Mitglied des Jugendverbands REBELL aus Bochum.

Korrespondenz aus Bochum

Der Grund: Er beteiligte sich an der Demonstration zum Gedenken an Friedrich Engels in Wuppertal und an einer Demo gegen einen Nazi-Aufmarsch in Dortmund.

 

Beides kein Verbrechen. In beiden Fällen kam es aber zu Auseinandersetzungen mit der Polizei, die gewaltsam gegen die Demos vorging. Wir protestieren, dass rebellische Jugendliche kriminalisiert werden sollen, wenn sie für völlig berechtigte Anliegen auf die Straße gehen.

 

Besonders brisant: Die Anklage läuft auf Nötigung, weil die Nazi-Demo in Dortmund ja genehmigt war. Tatsächlich wird wohl eher jeder Antifaschist genötigt, gegen Faschisten auf die Straße zu gehen. Wir sind solidarisch gegen diese Kriminalisierung! Kommt zum Prozess am Freitag, am Amtsgericht in Herne. Um 8.30 Uhr beginnen wir mit einer Kundgebung.