NRW Landtagswahl U 18

NRW Landtagswahl U 18

Wie Kinder und Jugendliche MLPD wählen können

Die MLPD fordert seit Jahren die Herabsetzung des Wahlalters auf 16 Jahre. In Baden-Württemberg wird das jetzt verwirklicht.

Von gos

Heute ist die Jugend viel politischer und gebildeter als noch vor 50 Jahren. Die Jugend ist die aktivste Kraft in der Gesellschaft.

 

Der Landesjugendring Nordrhein-Westfalen organisiert eine U-18-Wahl. Hier kann jeder und jede unter 18 seine / ihre politische Meinung zeigen, und vor allem im Vorfeld eine lebendige Auseinandersetzung führen: Wer ist am überzeugendsten für die Zukunft der Jugend? Wer macht nur weiter so mit Krisen und Krieg? Bei der U-18-Wahl können alle Jugendlichen und Kinder unter 18 Jahren wählen. Es gibt keine Altersbeschränkung "nach unten" und mitmachen können selbstverständlich auch Migranten.

Selber ein Wahllokal eröffnen!

Wahllokale können überall durchgeführt werden, also in Jugendclubs, auf öffentlichen Straßen und (Spiel-)Plätzen usw.. Aber nicht stellvertretend für sie, sondern zusammen mit ihnen aktive Vorbereitungsteams organisieren! Anmelder sollten Mitglieder/Vorstände von bundesweiten oder lokalen gemeinnützigen Vereinen/Einrichtungen sein. Die Anmeldung ist einfach bei www.ljr-nrw.de/u16-u18.

 

Benötigt werden (selbstgemacht) Wahlurne, Wahlkabine und Stimmzettel (Website des Landeswahlleiters). Landesweit steht auch die MLPD auf den Wahlzetteln der U-18-Wahl. Hier können die Jungwähler ankreuzen: Für die Rebellion der Jugend mit dem Jugendverband REBELL und mit der Kinderorganisation Rotfüchse für unsere Zukunft!