Ukraine-Krieg

Ukraine-Krieg

Fluchtkorridor aus Mariupol

Die ukrainischen Behörden haben das Zustandekommen eines Fluchtkorridors für die Hafenstadt Mariupol bestätigt. Demnach sollen Zivilisten mit Bussen ins ukrainisch kontrollierte Saporischschja gebracht werden.

Trotz der massiven Kriegshetze ist die Hälfte der deutschen Bevölkerung gegen die Lieferung schwerer Waffen in die Ukraine.

 

Die Informationsstelle Militarisierung (IMI) berichtet, dass der Ex-NATO-General Ramms gefagt wurde, was passieren würde, wenn ein Waffentransport auf ukrainischem Territorium von russischen Militärs überfallen werden würde. Seine Antwort: "Dann hätten wir tatsächlich die Situation, dass Russland die NATO angreift, und von dem Augenblick an hätten wir mit Blick auf den Artikel 5 des NATO-Vertrages eine völlig andere Situation, eine völlig andere Rechtslage."

 

Das ist ein Spiel mit dem Feuer eines dritten Weltkriegs. In Deutschland überbieten sich Grünen- und FDP-Politiker mit Kriegsrhetorik und der Forderung, sofort schwere Waffen an die Ukraine zu liefern. Auch das neuimperialistische Russland setzt von Norden, Osten und Süden seine Offensive auf die Ostukraine fort.

 

Aktiver Widerstand kann den Ukraine-Krieg beenden und einen dritten Weltkrieg verhindern!