Pressemitteilung der Konföderation der Arbeiter aus der Türkei in Europa

Pressemitteilung der Konföderation der Arbeiter aus der Türkei in Europa

Gegen Krieg, Ausbeutung und Armut - AM 1. MAI AUF DIE STRAßEN!

Die Arbeiterklasse und Werktätigen treten an diesem 1. Mai in eine Zeit ein, in der sich die Corona-Pandemie, Armut, Ausbeutung und imperialistische Aggression in der Ukraine verschärfen.

Dieser Krieg, der keine Interessen der Arbeiterinnen und Arbeiter, Werktätigen und Unterdrückten vertritt, ist nichts anderes als die neue Marktaufteilung zwischen den beiden imperialistischen Blöcken.

 

Während die Corona-Pandemie unsere Welt seit mehr als zwei Jahren erschüttert, sind ihre sozialen und wirtschaftlichen Auswirkungen auf die Arbeiterklasse, Werktätigen und unterdrückten Völker mit den ersten Monaten des Jahres 2022 deutlicher geworden. Während die Völker der Welt versuchten, diese Situation zu bekämpfen, brachte Russlands Besetzung der Ukraine am 24. Februar eine Vervielfachung der Probleme mit sich. Die Besetzung der Ukraine zeigt, dass die imperialistischen Kriege, die bisher stellvertretend geführt wurden, nun direkt zwischen den beiden Blöcken ausgetragen werden. Seit Beginn des Krieges haben Tausende Menschen ihr Leben verloren, Millionen von ihnen mussten ihre Lebensräume verlassen. Dieser Marktkampf zwischen dem russischen Imperialismus, der vom Schanghaier Block unterstützt wird, und den NATO-Mächten, die seit langem ein Kriegshetzer sind, ist ein Versuch, die Krise des imperialistischen Systems mit regionalen Kriegen zu überwinden. ...

 

Hier gibt es die komplette Pressemitteilung