Mindestens 100 Menschen ums Leben gekommen

Mindestens 100 Menschen ums Leben gekommen

Nigerdelta: Explosion auf einem Ölfeld

In der Nacht zum Samstag gab es in Nigeria im Nigerdelta bei einer großen Explosion auf einem Ölfeld über 100 Tote (soweit bis jetzt gemeldet). Nigeria ist der größte Erdölproduzent Afrikas. Die Katastrophe geschah in einer illegalen Raffinerie, deren Betreiber gesucht werden. Tatsächlich gibt es viele derartige Anlagen, betrieben von einem Netz von Banden, korrupten Politikern und undurchsichtigen Firmen. Das Delta ist eine der am stärksten verschmutzten Regionen der Welt. Es ist reine Heuchelei, wenn Konzerne wie Shell alleine das "Bunkering" (illegales Anzapfen) dafür verantwortlich machen. Gerichte in den Niederlanden und England gaben Klägern recht, die Shell für die Verschmutzung in ihren Gemeinden verantwortlich machten. Bei Sanierungsprogrammen passiert so gut wie nichts, die Gelder "versickern" unter anderem in der Palmölproduktion. Nigeria verfügt selbst über vier Raffinerien, von denen keine in Betrieb ist. Es exportiert täglich Millionen Fässer Rohöl, muss aber raffinierte Produkte importieren. Das ist das mörderische Gesicht des Neokolonialismus.