Türkei

Türkei

Erneut Ärztestreik gegen Arbeitsbedingungen

Für den 5. und 6. Mai hatte die Ärztegewerkschaft Hekimsen, in der rund 20.000 Ärzte organisiert sind, in der Türkei zum Streik für höhere Löhne und die Zahlung des Corona-Bonus aufgerufen. Vom Streik ausgenommen waren Intensiv- und Notfallbehandlungen. Derzeit liegt die Jahresinflationsrate in der Türkei bei 70 Prozent. Gleichzeitig verschlechtern sich die Arbeitsbedingungen an den Krankenhäusern: 36 Stunden Bereitschaft für Ärzte wollen sie nicht weiter hinnehmen. Sie verlangen auch, dass Corona für medizinisches Personal als Berufskrankheit anerkannt wird.