Türkei

Türkei

Freiheit für Sibel Balac und Gökhan Yildirim!

Sibel Balac und Gökhan Yildirim wurden zu Unrecht verhaftet und sitzen in einem türkischen Gefängnis.

Von hodo

Ihre Verurteilung geschah aufgrund erfundener Beweise und zeigt die Willkür des faschistischen Erdogan-Regimes bei der Unterdrückung politischer Gegner.

 

Sibel wurde mit fadenscheiniger Begründung zu acht Jahren Haft, Gökhan sogar zu 46 Jahren Haft verurteilt. Sibel protestierte gegen Entlassungen im öffentlichen Dienst nach dem angeblichen "Putsch" gegen die Erdogan-Regierung im Juli 2016, bei dem bis heute nicht aufgeklärt ist, wer der wirkliche Drahtzieher war. Gökhan agierte gegen den Drogenhandel in armen Instanbuler Stadtteilen. Während die Drogenhändler geschützt werden, wurde Gökhan verhaftet.

 

Seit Dezember befinden sich Sibel und Gökhan im Hungerstreik, Ende Dezember begannen sie das Todesfasten. Sie fordern das Recht, dass Inhaftierte uneingeschränkten Zugang zu Büchern bekommen, dass sie zehn Stunden pro Tag mit anderen Gefangenen kommunizieren können - und sie fordern ihre Freilassung.

 

Die MLPD fordert die sofortige Freilassung von Sibel Balac und Gökhan Yildirim und deren notwendige medizinische Behandlung!