20. Internationales Pfingstjugendtreffen

20. Internationales Pfingstjugendtreffen

Freundschaft im Wettkampf beim Fußball-Training

Wir trainierten am Wochenende für das Fußballturnier auf dem Pfingstjugendtreffen.

REBELL Ulm
Freundschaft im Wettkampf beim Fußball-Training
Es wird eifrig trainiert (rf-foto)

Das Training fand mitten im Park nach dem Widerstandskomitee gegen die akute Weltkriegsgefahr statt. Das passte gut zusammen, denn das Pfingstjugendtreffen wird ein Festival für den Weltfrieden.

 

Und da es bei schönem Wetter alle nach draußen zieht, waren auch neue Jugendliche und Kinder dabei. Zum Training gehört auch, die Reise und Finanzierung zu klären. Dann haben wir Passen und Teamarbeit geübt, denn wir wollen ja eine Chance auf den Sieg haben! Aber hier gilt auch gegenseitige Unterstützung, wenn einer mal den Ball nicht trifft. Unsere Truppe ist bunt gemischt. Jetzt kommt es darauf an, dass alle fest zusagen und mitkommen.

 

Beim Training hallte auch das Widerstandskomitee noch nach. Dort beschäftigten wir uns dieses Mal mit der Militarisierung der Gesellschaft.  Ulm ist ein richtiges Zentrum der Militarisierung. Es gibt große Rüstungskonzerne, wie Hensoldt oder Airbus Defence. Die Bundeswehr hat ihr eigenes Krankenhaus, die NATO ein Logistikzentrum. Dagegen gibt es immer wieder Widerstand aus der Bevölkerung. Toll war, dass Arbeiter aus den Betrieben von ihren Erfahrungen berichtet haben.