Portugal

Portugal

Marxisten-Leninisten sind aktiv am 1. Mai!

Die UMLP (União Marxista-Leninista Portuguesa), Mitglied der revolutionären Weltorganisation ICOR, schreibt zum 1. Mai, dem internationalen Kampftag der Arbeiterklasse:

Von Korrespondenz

An diesem 1. Mai zeigten wir unsere Präsenz in Porto mit der Verteilung unseres Flugblatt "NEIN zum imperialistischen Krieg! Aktiver Widerstand gegen die Gefahr eines atomaren III. Weltkrieg! Kämpfen wir gegen die Abwälzung der Kriegs- und Krisenkosten auf die Massen!“

 

Hier ein Auszug: "Arbeiter und Arbeiterinnen! Wird die Welt im Krisenchaos versinken? Die Wahrheit ist: Die weltweite Wirtschafts- und Finanzkrise, die 2018 begann, ist noch nicht vorbei. Die COVID-19-Pandemie hat die Krise noch verschärft.

 

Die meisten Regierungen haben scheinbar in unverantwortlicher Weise vor der Pandemie kapituliert. Tausende Menschenleben werden in der fatalistischen Annahme geopfert, dass das Virus von selbst verschwindet.

 

Wir sehen die gleichen Verbrechen in der unverantwortlichen Zerstörung der Umwelt durch Monopole. Die Menschheit schlittert in eine Klimakatastrophe. Erschreckende Bilder und Berichte erreichen uns aus der ganzen Welt.

 

Infolgedessen versuchen Millionen von Flüchtlingen in aller Welt, ihrem Schicksal zu entkommen.

 

  • Für das Verbot und die Vernichtung aller atomaren, biologischen und chemischen Waffen!
  • Auflösung der NATO- und EU-Interventionseinheiten - Keine portugiesischen Truppen im Ausland!
  • Russland und NATO - Hände weg von der Ukraine!
  • Aktiver Widerstand gegen die imperialistische Vorbereitung des III. Weltkriegs!
  • Kämpfen wir gegen die Abwälzung der Kriegs- und Krisenkosten auf die Massen! Für Lohnerhöhungen zum Ausgleich der Inflation!
  • Stärkt die internationale antiimperialistische und antifaschistische Einheitsfront!
  • Kämpfen wir für Frieden, Freundschaft zwischen den Völkern - für den echten Sozialismus!