20. Internationales Pfingstjugendtreffen

20. Internationales Pfingstjugendtreffen

Kinder der ROTFÜCHSE freuen sich aufs Zelten und bauen Loren

Bei unserem letzten Rotfuchstreffen haben wir besprochen, wer jetzt alles zum Pfingstjugendtreffen mitkommt.

Korrespondenz
Kinder der ROTFÜCHSE freuen sich aufs Zelten und bauen Loren
Die Loren erhalten die abschließende Lackierung (rf-foto)

Jeder musste sich festlegen! Manche mussten auch noch Fragen mit ihren Eltern zu Ende klären. Denn ein Vater sagte: "Es reicht schon, wenn sie mit zum Kindercamp fahren." Dafür brauchten wir Argumente, denn die Rotfüchse selber können am besten ihre Eltern überzeugen, warum es genau richtig ist, mit zum Pfingstjugendtreffen zu fahren.

 

Ein wichtiges Argument war, dass wir dort unsere Loren für die Internationale Bergarbeiterkonferenz und die Kinderorganisation ROTFÜCHSE verkaufen, die wir jetzt über zwei Monate gebaut und auf unserem letzten Rotfuchstreffen noch zu Ende lackiert haben. Am Stand der Kinderorganisation ROTFÜCHSE und des REBELL werden sie erhältlich sein. Wichtig war natürlich auch, dass wir jeden Rotfuchs für die Spiele ohne Grenzen und für die Fußballmannschaft brauchen.

 

Alle freuen sich auf das Zelten, auch wenn das für einige das erste Mal und eine Herausforderung ist. Dann war ein weiteres Argument, dass Kinder unter zehn Jahren auf dem Kindercamp nicht im Zelt sondern in einer Hütte schlafen - und auf dem Pfingstjugendtreffen können alle im Zelt schlafen.